Freitag, 26. August 2016

Heute auch Musik

Heute Morgen war ich zu einem Frühstück eingeladen. Mein Gastgeschenk war eine kleine Decke aus dem schon gezeigten stabilen Leinen, dieses Mal mit einem Webband aus der bekannten Weberei in Stuttgart.

Abends war ich Zaungast beim Abschied des britischen Militärs aus Schleswig-Holstein in Kiel. Die Briten haben in ihrem British Kiel Yacht Club ihre Soldaten im Segeln und Tauchen ausgebildet.

Es wurde ein Fahnenband verliehen, wohl eine große Auszeichnung. Die Fahnenträger trugen Sporen an ihren Schuhen, es sind doch Segler (???)

Ein Teil der Rückenansicht einer Uniformjacke, der "Gürtel" gehört zu einer Art Schürze, die vermutlich beim Tragen großer Instrumente als Schutz dient.

Und endlich die Pipe oder der Dudelsackspieler, er begleitete die Fahne zu einem Segelboot. Mit der Fahne an Bord verließ es den Yachthafen.

Sonntag, 21. August 2016

Kein Stillstand

nur PC-Unlust herrscht hier. Das "Sommerwetter" hat meine Stimmung nicht beflügelt. Die Sets, deren Muster ich unbedingt probieren mußte, sind fertig und haben uns schon auf einem kleinen Ausflug begleitet.  Aus einem schweren Leinen habe ich als Hochzeitsgeschenk einen schlichten Tischläufer genäht. Es sind 2 Hosen entstanden (Bilder folgen vielleicht :)) und ein paar Bestellungen fertig geworden.









Dienstag, 19. Juli 2016

Shirtparade, Projekt 20

Die in den letzten Wochen genähten Shirts habe ich heute bei strahlendem Sonnenschein im Garten verewigt. Meinen Lieblingsschnitt habe ich so gut weggelegt, dass ich mir zwei neue Schnitte gesucht habe. Das Ringelshirt ist aus der ottobre 5/2015, die beiden anderen aus dem Heft 5/2007.
Zwei neue Stoffe und einer aus dem Lagerbestand (Projekt 12/20)  wurden verarbeitet.


 Die Flecken sind Sonnenreflektionen, habe ich zu spät gemerkt.










Und weil ich bei diesem so seltenen Sommerwetter nicht ins Haus gehen kann, mußte noch der Vollmond zu späterer Stunde aufs Bild.

Dienstag, 5. Juli 2016

Nachträge und Projekt 11/20

Lange Zeit überlegte ich, mit welchem Geschenk ich meiner Freundin zu Ihrem runden Geburtstag eine Freude machen könnte. Und wenn ich so gar nicht weiter weiss, räume ich auf. Zu dem Zeitpunkt war es das Nähzimmer, zum Glück :). Ich fand einen leichten Walkloden in einem dunklen orange/rost. Mit meinem Lieblingspulloverschnitt und einigen Änderungen (überschnittene Schulter mit geradem Armausschnitt, verlängertem Rücken durch Rundung, angeschnittenem Kragen) gelang in kurzer Zeit eine kleine, weite Jacke, so richtig, um sie schnell einmal überziehen zu können, wenn es nicht so warm ist. Projekt 11/20 - weil aus gut abgelagertem und gereiftem Stoff :)
Meine Freundin war begeistert.



 Zeigen möchte ich noch Fotos, die mir mit viel Geduld und auch Glück im Mai gelangen.
In einem Deko-Vogelhaus brütete ein Meisenpärchen. Als leises Zwitschern verriet, dass die Jungen geschlüpft waren, machte ich es mir daneben gemütlich und :
Anflug
Füttern
Säubern
Und der Abflug

Es war ein wunderbarer Nachmittag in warmer Maisonne.

Samstag, 25. Juni 2016

Alte Liebe

Die Frau, die nie bunte Shirts trägt :) sah Stoff mit Muster, der  sofort und unbedingt gekauft und verarbeitet werden mußte. 
Ich liebe die Geschichten um den Tiger und Bären und der Tigerente. Die Traumstunden mußten die Kinder mit mir fernsehen und sich vorlesen lassen.
So also in Erinnerung an diese Stunden: 


Weil ich schon oft erklärt habe, wie ich die Säume mit der Zwillingsnadel nähe, hier noch ein Erklärungsfoto. Das Versäubern der Saumkante verhindert, das der Stoff in die Zwillingsnadel hinein gezogen wird.


Sonntag, 19. Juni 2016

Naturschutz??????

Heute lief ich um das Tal der Olendieksau in Langwedel und zweifelte an dem dort praktizierten Naturschutz




 Das Jakobskreuzkraut reicht den Rindern teilweise bis an die Schulter, Kälber verschwinden in den Pflanzen. Die Grasnarbe ist zerstört und bietet der Saat des Krautes reichlich Platz zum Keimen und Wachsen.

Dienstag, 14. Juni 2016

Eine neue Tasche

war schon sehr lange auf der To-do-Liste. Der bevorstehende Urlaub und ein Stoffgeschenk waren der Anlaß, nun zu starten. Ich bekam die Tasche rechtzeitig fertig. Sie ist groß genug, um alle nötigen Sachen zu beherbergen. 

Außen besteht sie aus Corduba, einem wasserabweisenden dunkelblauen Stoff, das Futter ist das schöne Patchworkstoffgeschenk mit den Schmetterlingen, kombiniert mit einer einfarbigen türkisen Baumwolle.

Aus Kordel und dem Taschenstoff nähte ich die Kehder. Es war ein bisschen mühsam, diese an die Tasche zu nähen, das Corduba wollte sich nicht so gut in die Rundungen legen. Die Clips waren ein gute Hilfe, für Stecknadel war die Geschichte zu stabil.

Mit der Wechselklappe habe ich eine lange gehegte Idee verwirklicht, hoffe nur, dass ich es auch schaffe, einen oder mehrere weitere Klappen zu nähen :) Die Taschenklappe zeigt auf den Webbändern Motive meiner Geburtsstadt und meiner Liebe zur Ostsee.




Mittwoch, 8. Juni 2016

Hochzeit

im Hause Konlottina war der Grund langer Ruhe in diesem Blog.
Aber nun ist das große Ereignis, das uns alle intensiv beschäftigt hat, schon wieder Vergangenheit.

Das Ringkissen mit einem Stückchen Spitze, die auch in dem Brautkleid verarbeitet ist.

Vor langer Zeit sah ich eine Girlande mit weißen Blüten und Tüll dekoriert, die wollte ich für das Brautpaar anfertigen, also wurden Stoffstreifen genäht, gerüscht und mit Heißkleber zu Rosen verklebt.


Keine neue Lampe, sondern ganz viele Tüll- und Satinbänder zu Fähnchen für die Autos der Hochzeitsgäste verarbeitet.

  Die standesamtliche Trauung fand im hiesigen Museum statt. Das Abringen der Girlande erforderte schon Überlegung und Kreativität :) Ein  Teil wird leider durch die Tür verdeckt. Die Girlande schmückte am Tag der kirchlichen Trauung den Eingang der Gaststätte, in der das große Fest stattfand. Die Girlande für die Haustür des Brautpaares wurde von den Nachbarn gebunden.

Für den Tisch ist mir dieses Gesteck gelungen.

Donnerstag, 28. April 2016

Sommerplanung

Er kommt bestimmt, der Sommer..................... irgendwann !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit dem Shirt kann ich ihn bestimmt locken. Eigentlich trage ich einfarbige Shirts oder geringelt oder winzige Muster, aber dieser Stoff schrie


In das ferne China fliegen diese beiden Kissen. Da viele Tiere dort eine besondere Bedeutung haben, hoffen wir, mit diesen Motiven nur Freude zu bringen.


Sonntag, 17. April 2016

9/20 und 10/20 = Bergfest

Das Projekt 9/20 ist eine neue Tasche für meinen Fotoapparat.
Aus der alten Tasche habe ich die Polsterung (ein zerschnittenes Thermo-Sitzkissen) und den Karabiner genommen, dazu gut abgelagerte Batiks und die bewährte BW als Futter, die bei jedem Einkauf in einer der vielen Uni-Farben in den Korb muss.


Ein neues Shirt ist Projekt 10/20.
Damit habe ich schon im April die Hälfte der gesetzten Menge erreicht. Im vorletzten Jahr gab es wahrscheinlich nur türkise Stoffe :). Also noch einmal tapfer hinein geschnitten und farbige Pseudotaschen genäht. Bei diesem Shirt habe ich mit Brustabnähern gearbeitet (in den alten Schnitt integriert). Wie heißt es so schön? Abnäher sind die Freunde der Figur. Wir werden sehen.



Am letzten Sonntag guckte ich nach der Narzissenblüte am Mausoleum, es blühten schon hunderte und die Bienen summten fleißig.



Auf dem Rückweg wurden wir beobachtet.  In meine Überlegungen hinein, wo ich den Herrn der Ausreißer finden könnte, riefen die Kumpel der beiden und sie machten sich brav auf den Weg zur Herde.