Samstag, 3. Dezember 2016

Als ich diese Tasche im Sommer nähte, hatte ich die Vorstellung , mir viele verschiedene Klappen zum Wechseln nach Stimmungslage zu nähen. Diese Idee ruhte im Regal "irgendwann mal zu machen" bis mich am Freitag Abend die Kreativität packte, und es viel verlockender war, zu nähen als zu räumen.
Passend zur Jahreszeit und gerade noch rechtzeitig mußte es ein Julenisser sein, für diese kleinen Kerle schlummerte Material auch schon länger in den Ecken. Die Klappe bekam als Hintergrund dunkelblauen Walk, Mütze und Schuhe sind aus rotem Walk.


Und mein Seehund mußte auch aufs Foto, nach dem Motto, wenn ich nichts sehe, sieht man mich auch nicht.
 

Die Rückseite der Klappe ist aus  uraltem Weihnachtsstoff (Projekt 20+3) .


Weil das Wetter heute so schön war, gab es eine große Lieblings-Hunderunde mit Fotoapparat. Die Auswahl fällt schwer.










Donnerstag, 1. Dezember 2016

Weihnachtlich und Projekt 20+

Rechtzeitig zum 1. Advent habe ich mir einen Tischläufer mit passenden Sets aus einem lang gestreichelten dänischen Stoff genäht (Projekt 20, +2 :)).

 Im Oktober entstanden die beiden Sets aus einem älteren Charm pack, sollten verschenkt werden (Projekt 20, +1).

Was hat mir dieses Projekt gebracht? Nun ich habe einmal gelistet und war doch erstaunt, dass ich einige Stoffe verarbeitet habe, aber in meinem Lager keine großen Lücken entstanden sind. Ich kann also den Rest des Jahres überlegen, ob ich im Januar eine Wiederholung starten will.
Genäht habe ich aus abgelagerten, lang gestreichelten Stoffen:
3 Tischläufer
6 Tischsets
2 Kissen
2 Taschen
1 Monsterquilt
3 Hosen
2 Jacken
2 Pullover
2 Shirts 
1 Bluse.
Einiges habe ich in einem Projekt zusammengefaßt, daher sind es 24 Teile.
Für liebe Nähbegeisterte fand ich eine Anleitung, die mir nicht so schlüssig erschien und so bastelte ich wieder einmal und fand eine leichtere (für mich!) Vorgehensweise. Dieser Sternenläufer muß noch gequiltet werden und die Entscheidung über das Muster schiebe ich noch vor mich her.

Donnerstag, 24. November 2016

Finale - Projekt 20

Das Ziel - 20 Stücke aus abgelagerten Stoffen zu nähen, habe ich erreicht. Schon etwas länger trage ich einen Pullover aus dunkelblauem Sweat. Der Schnitt von mialuna "Mara" hat mich inspiriert. Da ich aber etwas weitere Ärmel bevorzuge und es auch nicht liebe, neue Schnitte abzumalen, habe ich wieder meinen Lieblingsschnitt von 1998 (?) genutzt.
Der fertige Pullover
Mein Schnitt
Der beherzte Schnitt
Kragenkonstruktion


Und der Kragen
Ein zweiter Pullover in anderen Farben ist in Arbeit, liegt schon ein bisschen länger neben der Maschine.

Samstag, 19. November 2016

Wie gut,

dass ich den Seehund auf ihren Märschen begleiten darf :).
Heute kam uns auf einem mitteleinsamen Weg ein flott schreitendes Paar entgegen. Seehund hat gelernt, am Fuß oder hinter mir zu laufen, wenn uns jemand entgegen kommt.  Also lief sie direkt hinter mir und mit einem freundlichen norddeutschen “moin“ passierten wir. Dann hörte ich “... bist Du das?“ Birgit vom Blog wolltrunken hatte meinen Seehund erkannt. Durch die Blogs kannten wir uns schon länger virtuell und wußten, dass wir gleiche Wege laufen. Nun  hatten wir einen netten Plausch und hoffen, dass noch mehr folgen werden. 
Liebe Birgit, es war schön, Dir zu begegnen.

Donnerstag, 10. November 2016

Projekt 19

ist eine Bluse, genäht aus im Jahre 2014 gekauftem Stoff, ein Chambray in der Farbe dunkelruhigpink oder hellfuchsia mit einem Hauch lavendel :).; kombiniert mit einem Patchworkstoff. Die Knöpfe brauchten etliche Sichtungsgänge in einschlägigen Geschäften und 2 Stoffmärkten. Mit Hilfe meiner Freundin wurde ich dann fündig. Kleine Dinge stellen sich manchmal als unerwartet schwierig heraus, oder macht man sie nur schwierig????



 

Dienstag, 1. November 2016

Der 1. November

zeigt sich trübe und naß-kalt. Aber in der letzten Woche hatten wir ein paar wunderschöne Tage am der Nordsee in Dänemark. 
Ich habe viele tolle Sonnenaufgänge während der Hundespaziergänge gesehen, vor dem Haus in der Sonne gesessen, nachts Regen und heftigen Wind gehört und morgens wieder den Himmel bewundert. Beim Sichten der Bilder habe ich mir fest vorgenommen, wieder mehr die Kamera zu nutzen. Die Bilder sind doch von einer anderen Qualität. 
Jetzt einige Eindrücke gegen den Novemberblues:

Besuch beim Frühstück, aus dem Fenster fotografiert
 hinterläßt seine Duftmarke vor dem nächsten Fenster im Schatten
ein neuer Morgen
ein Bild der Drohne meines Neffen am Abend

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Für einen Basar der Kinderklinik

Aus dem Lager der langjährig treuen Stoffe nähte ich die Sternenkissen für den Basar der Kinderklinik des UKSH. Damit befinde ich mich auf der Zielgeraden meines Projektes 20 Dinge aus Stoffen des Stofflagers, es sind Nr. 17 und 18.
Der fünfzackige Stern ist aus zwei Sternenteilen, die mit einem breiten Streifen verbunden sind. Der andere besteht aus 10 blauen und 5 roten Quadraten.





Samstag, 8. Oktober 2016

Und wieder ein Geschenk

Bettwäsche für Tilda sollte es sein. Nach langen Überlegungen entschieden wir uns, Bettwäsche zu kaufen und diese zu verschönen. Ich fügte einen weißen bestickten Streifen ein, eingefaßt mit Spitze. So wurde aus schlichter Wäsche etwas Besonderes.


Sonntag, 18. September 2016

Die Hosen - Projekt 15 und 16/20

Von den beiden Hosen habe ich schon erzählt. Jetzt ein paar Fotos, nachdem ich mich schon viele Male wohl in ihnen gefühlt habe. Beide Stoffe sind gut abgelagert, der blaue ist ein Baumwoll-Leinengemisch, die türkise Baumwolle hat einen kleinen Anteil Polytierchen. Der Schnitt wie schon so oft ist aus der burda 12/2006 mit kleinen Änderungen.


 

Freitag, 16. September 2016

Hilfe für Schneiderlein

An den vielen Regenabenden dieses Sommers habe ich einige Folgen der Great British Sewing Bee-Serie gesehen und jetzt endlich eine Idee nachgearbeitet:
Fixierhilfen mit Reis und Bastelwatte gefüllt, die nächsten (für mich?) werde ich ein bisschen kleiner machen.



und verschenkt

Und noch ein schöner Sonnenuntergang mit glücklichem Hund