Samstag, 12. August 2017

Wieder Wolle

Mein Bruder hat uns großartige Hilfe geleistet. Ich möchte mich gern mit etwas Besonderem bedanken.
Vor langer Zeit hat er seinen geliebten Norwegerpullover "verloren". Ich möchte ihm einen neuen stricken. Meine alten Muster entsorgte ich aber vor Jahren. 
Nachdem ich begriffen hatte, dass Isländer der richtige Ausdruck ist, fand ich neue Muster.
Erst habe ich gedacht, der Pullover soll eine Überraschung sein, dann ein bisschen den Mut verloren und meinen Bruder lieber nach Farbe und Muster gefragt. Er hat sich für sein altes Muster entschieden aber für ganz andere Farben. So ist die Hauptfarbe dunkelblau, die Musterfarben jeansblau und offwhite.
Nach den Maschenproben musste ich die Angaben umrechnen, das dauert immer ein bisschen. 



Die Ärmel habe ich wieder zuerst gestrickt. Die Zunahmen sind noch markiert :). 

Sonntag, 30. Juli 2017

Eine Idee ist umgesetzt

Ich lief wieder einmal mit offenen Schneiderlein-Augen durch die Welt, sah etwas Tolles und speicherte im gut trainierten Nähgehirn.
Heute nun nahm ich mir die Zeit, die Rucksacktasche aus dem Gedächtnis zu kramen und nach meinen Bedürfnissen abgeändert zu nähen.
Den Fischestoff habe ich seit Februar 2016 gelagert, dazu Leder aus der Buddelhosenzeit - also maximal gehortet - alles andere hat Frau ebenfalls in den Beständen.



Die Pfeile zeigen auf "Knopflöcher" für die Träger. Das Futter bekam auf die Außenseite eine wasserfeste Einlage (dem Sommerwetter des Jahres geschuldet), zum Rücken ein Volumenvlies, damit der Inhalt nicht so drückt.

Die Innenansicht auf  die Träger, Schlüsselband, Reissverschlusstasche und eine Tasche für kleine Flaschen.



Für Fahrten mit dem Fahrrad werde ich die Rucksackvariante nutzen, sonst trage ich lieber die Tasche.

Montag, 17. Juli 2017

Rosentuch

Schneller als ich dachte ist das Rosentuch fertig geworden. Der angestrickte Rand war noch einmal eine große Herausforderung. Es waren viele Maschen und ich hatte alle verfügbaren Seile aneinander gekoppelt. Das Tuch hat eine Spannweite von 2,40 m und eine Länge von 1,40 m.
Von den 800 Gramm der in dem Kit enthaltenen Wolle habe ich 536 Gramm verbraucht, das Tuch ist also noch ein Leichtgewicht. 





Und hier noch eine Zusammenstellung der Bilder des Tuches im Wind an der Ostsee. Da ist auch die Quaste am unteren Zipfel zu sehen.



Die Bilderflut zeigt, dass ich froh und stolz bin, diese Mammutarbeit geschafft zu haben.

Sonntag, 9. Juli 2017

Und noch einmal Pusteblumen

dieses Mal auf Shirts für mich


Schnitt ottobre 5/2007

Schnitt ottobre 5/2015

Dienstag, 20. Juni 2017

Pusteblumen

Löwenzahn in seiner gelben Pracht und später dann die Pusteblume gehören zu meinen Lieblingspflanzen. Dann gibt es noch eine Pflanze, deren Blüte nicht so eindrucksvoll ist, die aber auch eine tolle Pusteblume für die Saat produziert. Diese fand ich heute auf meinem Hundegang  und musste sie unbedingt im Bild festhalten. Mit dem Handy war es nicht so einfach, gegen die Sonne zu fotografieren.





Samstag, 3. Juni 2017

Helgoland

Im Mai ergab sich die Möglichkeit, an einem Tagesausflug nach Helgoland teilzunehmen. Wir hatten bestes Wetter, etwas kabbelig auf der Hinfahrt, auf der Insel nur Sonnenschein und eine spiegelglatte See auf der Rückreise.
Mit dem Börteboot ging es vom Schiff direkt zur Düne zu einer kurzen Führung zu den Kegelrobben

Ich ließ alle Shops unbeachtet und machte mich gleich ans Treppensteigen und Umrunden des Oberlandes


Erschüttert hat mich, dass die Nester der Basstölpel zu großen Teil aus Plastikmüll bestehen.






Mittwoch, 17. Mai 2017

Wieder einmal ausgewimmelt

Das Wetter in Norddeutschland ließ die Krabbeldecke in der Größe 1,50 x 1,50 m schnell wachsen und fertig werden, wohl gerade rechtzeitig zur Gartensaison :)



Mit meiner neuen Kamera probiere ich immer gern Sichtweisen, so entstanden folgende Makroaufnahmen, vielleicht werde ich doch noch eine Vorsatzlinse kaufen, die würde noch bessere Ergebnisse liefern.


Sonntag, 7. Mai 2017

Shirt und sehr beschäftigte Gäste

Bei diesem Stoff konnte ich nicht widerstehen, ein Shirt nach gern genommenen ottobre-Schnitt 



Unsere Gäste auf der Terrasse hatten heute etwas Mühe unsere Anwesenheit zu tolerieren, aber dank des guten Wetters fand das Leben draußen statt. Irgendwann waren sie nicht mehr ärgerlich, sondern beachteten uns nicht mehr. Mit ein bißchen Geduld und der Sportfunktion des Fotoapparates gelangen folgende Fotos.



Samstag, 15. April 2017

Frohe Ostern

Im Moment verbringe ich viel Zeit neben der Stickmaschine, um auf unschöne Geräusche sofort reagieren zu können . So spaziere ich durch die vielen Blogs und staune und finde, z.B. eine Anregung bei perlenfee, die ich auf meine Weise umsetzte. 
Es entstand ein Ei, aus Wettergründen nicht draußen auf Moos fotografiert (wäre so schön gewesen), ca. 20 cm hoch und 15 cm breit.
ein bißchen gewärmt und gehätschelt regte sich etwas
nanu, da befreit sich jemand aus seiner Hülle
und wünscht allen Lesern ein 
Frohes Osterfest

Gesicht und Ohren sind im Stickprogramm digitalisiert und mit der Stickmaschine appliziert, die einzelnen Teile aber mit der Nähmaschine zusammengenäht. Ich finde die Nähte aus der Stickmaschine nicht gut.

Mittwoch, 12. April 2017

Neue Projekte

lassen mich im Moment viel Zeit am PC verbringen. Ich darf wieder für eine Krabbeldecke "wimmeln" . Sie soll im August fertig sein, aber wie immer juckt es in den Fingern und im Kopf arbeitet es. Gewünscht wird dieses Mal ein Karussell. So eine Datei habe ich noch nicht. Also sitze ich und hole Anregungen, zeichne ein Modell und digitalisiere. 

Das ist die Datei im PC, ich bin gespannt, wie es mit Stoffen unterlegt fertig gestickt aussehen wird.
Einen Regenbogen habe ich schnell umgesetzt, und er ist auch schon auf den Himmel appliziert, dazu Vögel, Sonne und Wolken. 
Delphine waren im letzten Jahr in der Ostsee

Letzten Sonntag war es hier im Norden so schön, also ging es mit dem Hund hinaus um den kleinen Schierensee am Westensee entlang, das Wasser mußte getestet werden.



Sonntag, 2. April 2017

Lauter Hobbies

Aus einem leichten Baumwollsatin mit Stretchanteil nähte ich noch einmal einen Blazer nach dem Schnitt "Lady Grace". Allein die Auswahl der Knöpfe dauerte wieder.


Ganz gegen meine Gewohnheit mußte ich den Blumensweat, den ich im Netz gesehen hatte, haben. Er fiel dann doch grauer aus als ich dachte, habe ihn aber gleich verarbeitet nach einem Schnitt aus einer ottobre mit eigener Kragenlösung.

Das gute Wetter der letzten Woche nutzte ich, um noch einmal mit den Hunden am Strand laufen zu können. Wir waren in Falkenstein (Kieler Förde), dort wird der Dampferanleger repariert. Mit einem LKW wurden die Teile der Arbeitsbrücke an Ort und Stelle gebracht. Meine Hochachtung für die Arbeiter.

Dank des Zooms meiner Kamera lag Laboe direkt vor mir

Seehund in Gesellschaft des Enkel- und Tageshundes

Heute war ich am Mausoleum und Weinberg in der Nähe und habe die Narzissenpracht bewundert, vereinzelt wachsen dort auch weiße.

Sonntag, 26. März 2017

Pferdemädchen

haben immer Wünsche, für die geliebten Vierbeiner. Egal ob Weihnachten oder Geburtstag: für das Pony oder jetzt Pferd oder die Ausrüstung des Reiters gibt es immer eine Geschenkeliste. In der Ponyzeit waren es einfache Trensen, Abschwitzdecken, für die Sicherheit die Westen, Kappen oder auch mal richtig angemessene Stiefel.
Heute geht es auf den ländlichen Turnieren nicht ohne Glitzer und Glimmer an den Trensen, Kappen, Jacken, Stiefeln und Schabracken.
Zwei Wünsche hat die nähende und stickende Mutter dieses Jahr erfüllt: eine Hülle für den Equidenpass und Bandagenunterlagen. Wie gut, dass ich für die Wäsche dieser nicht zuständig bin :)

Und ein bisschen Leckerli-Geld im "Sparpferd", gut bewacht. 

Sonntag, 12. März 2017

Ausflug in die Vergangenheit





Gestern war ich mit Hund und Kamera unterwegs. Dank Birgit finde ich neue Ziele. Dieses Mal war es der alte Eiderkanal an der Schleuse Kluvensiek.
Seehund testete die Wassertemperatur und ich spielte die vielen Möglichkeiten meiner Kamera durch, dabei vergesse ich manchmal, die Einstellungen zurück zu nehmen. So ist das Bild der beiden Brückenbögen zu dunkel. Die beiden mittleren Bilder zeigen Kanal und Treidelpfad Richtung Osten. Hier wachsen richtig dicke Bäume direkt am Ufer und zeigen, wie lange der Betrieb zurück liegt. Die beiden unteren Bilder sind von der Schleuse aus nach Westen, der Treidelpfad ist noch gut zu erkennen und auch einige alte Steine direkt im Ufer. Die gehörten wohl einmal zur Befestigung.


Ein paar Spielereien


Donnerstag, 2. März 2017

Pullover

In den letzten Tagen nähte ich mir 2 neue Sweats. Ich probierte den Schnitt Lady Comet aus und nahm dafür leicht melierten Sweat, kombiniert mit Jersey für den sehr hohen Kragen und die Tasche. Im Moment ist er als Modell hier zu sehen. Wie schon bei dem kürzlich gezeigten Sweatblazer nach einem Schnitt von mialuna schnitt ich auch hier eine Nummer größer als üblich zu.

Mein zweiter Pullover bekam noch einmal die Kragenlösung des Schnittes Mara. Dieses Mal habe ich den Kragen in der Oberkante etwas weiter aufgespreizt, der Grundschnitt ist wieder mein Oldtimer aus dem Jahre 1998, da habe ich die Ärmelweite, die ich liebe.