Sonntag, 30. Juli 2017

Eine Idee ist umgesetzt

Ich lief wieder einmal mit offenen Schneiderlein-Augen durch die Welt, sah etwas Tolles und speicherte im gut trainierten Nähgehirn.
Heute nun nahm ich mir die Zeit, die Rucksacktasche aus dem Gedächtnis zu kramen und nach meinen Bedürfnissen abgeändert zu nähen.
Den Fischestoff habe ich seit Februar 2016 gelagert, dazu Leder aus der Buddelhosenzeit - also maximal gehortet - alles andere hat Frau ebenfalls in den Beständen.



Die Pfeile zeigen auf "Knopflöcher" für die Träger. Das Futter bekam auf die Außenseite eine wasserfeste Einlage (dem Sommerwetter des Jahres geschuldet), zum Rücken ein Volumenvlies, damit der Inhalt nicht so drückt.

Die Innenansicht auf  die Träger, Schlüsselband, Reissverschlusstasche und eine Tasche für kleine Flaschen.



Für Fahrten mit dem Fahrrad werde ich die Rucksackvariante nutzen, sonst trage ich lieber die Tasche.

1 Kommentar:

  1. Klasse! Der Fischestoff ist ja wohl der Hit und kommt als Rucksacktasche verarbeitet einfach super zur Geltung!

    Liebe Grüße

    von Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Eure lieben Worte und bedanke mich ganz herzlich, dass Ihr Euch die Zeit zum Schreiben genommen habt.
Konlottina